top of page

Mit Endometriose schwanger werden!?

Die mögliche Diagnose schwebt noch wie eine dunkle Wolke über ihr. Endometriose oder doch nicht!? Gibt es wirklich einen Grund, warum ich bis jetzt nicht einfach schwanger werden konnte oder nicht!? … Vielleicht kennst du auch diese Fragen, die man sich selbst stellt. Einerseits ist es eine Erleichterung, zu wissen, woran es liegt, und gleichzeitig eine Last, die man tragen "muss"?


Es gab eine OP zur Vergewisserung, ob es nun Endometriose ist oder eben nicht. Was würde es bedeuten, dass die Frau mit bereits jahrelangem Kinderwunsch, bis jetzt vermieden hat, über die Konsequenz nachzudenken, da es ja nur eine Option war. Sie schilderte ihre Gedanken und teilte mir nun mit, dass sich der Verdacht bestätigt hat… Sie hat Endometriose…


Was sollen wir jetzt also mit dieser Information tun!?

Und genau hier ist es wichtig, offen und im Herzen zu bleiben. Lassen wir doch das Schubladen und Klein Denken weg. In Anwendung der Übungen und Methoden, die ich der Frau zeigte, damit sie freier mit dem Thema werden kann, öffnete sich langsam ihr Blick. "DU BIST NICHT DEINE DIAGNOSE." Der Fokus darf vom Problem zur Lösung kommen. Vom einengenden Gedanken, der eine Diagnose mit sich bringt, hin zur Lösungsenergie. "Was, wenn man es verbessern kann und es nicht immer schlechter wird?", "Was, wenn ich zu denen gehöre, bei denen es keine Beschwerden macht?", "Was, wenn ich trotzdem einfach schwanger werden kann?"


Sie war noch verunsichert, immerhin wird zu Endometriose noch viel bezüglich Ursachen erforscht. Auf jeden Fall spielt hormonelles Ungleichgewicht eine Rolle, und nach neuesten Erkenntnissen auch eine starke entzündliche Komponente (stille Entzündungen, Immunsystemfehlregulation, begleitende entzündliche Darmbeschwerden sind keine Seltenheit). Hormone und stille Entzündungen können wir gut beeinflussen über unseren Lifestyle, unser Mindset und ein paar gezielte Mittelchen aus der Natur.


Und gemeinsam machten wir uns auf den Weg! Wir überarbeiteten ihren Lifestyle (Ernährung, Bewegung, Allergene, etc.), um den Stoffwechsel und die Hormonaktivität auszubalancieren. Wir klärten ab, ob ein Darmaufbau und später eine Entgiftung hilfreich wären. Klärten den Fettstoffwechsel näher ab und bekamen die entzündlichen Prozesse nach und nach wieder reguliert. Denn nicht jeder braucht alles, oft reichen gezielte Veränderungen, und man muss nicht alles durchprobieren. Dabei ist dein System der Kompass, den wir sprechen lassen.


Nach einigen Jahren an Selbsterfahrung, weiß ich auch, dass uns der Körper Symptome (Diagnosen sind eine bestimmte Anhäufung von Diagnosen) schickt, wenn wir vorher auf bestimmte Signale schon lange nicht mehr gehört haben. Es ist immer ein Zusammenspiel aus Körper & Geist. Und so war es auch in diesem Fall.


Die Frau mit unerfülltem Kinderwunsch war bereits in ärztlicher Begleitung gewesen. Wir unterstützten sie persönlich und wandten Naturheilkunde & IOK-Kinesiologie ergänzend zur Unterstützung an. Und so konnten wir in Intensität und Stärke der Endometriose einen gravierenden Unterschied machen und das nachhaltig. Die Freude selbst etwas zu verändern und bewirken zu können, gibt uns immens Verantwortung zurück über unser Leben und lässt uns aus der Rolle des Opfers unserer Krankheit aussteigen. Nun lässt in diesem Fall die Schwangerschaft hoffentlich nicht mehr lange auf sich warten.


Und das ist auch für dich möglich! Wir glauben bereits an deine Möglichkeiten! Gerne zeigen wir auch dir, wie du gezielt und richtig umsetzen kannst, was DU tun kannst, um Veränderung in dir zu bewirken!


Für den Anfang, wollen wir dir eine Übung mitgeben, die für den geistig-körperlichen Teil meist relevant ist. Das Thema hinter der Endometriose ist oft, dem Kind bewusst einen Platz frei zu machen und zu geben.


Hierzu eine kurze Übung für dich:

Ritual zum Platz geben (um die Einnistung zu ermöglichen): Nimm ein Symbol in die Hand, das für die Seele steht, die in der Vergangenheit deiner familiären Geschichte nicht gesehen wurde und somit keinen Platz bekommen hat (verlorene Zwillinge – oft unbemerkt, frühe Fehlgeburten, die die Geschwisterreihe geändert hätten, usw).


Schließe die Augen und sage dir folgende Sätze vor: Ich danke dir, dass du mir die Situation aufgezeigt hast. Ich sehe dich nun und gebe dir deinen Platz in der Familienreihe. Ich erlaube nun, dass Ordnung in unser familiäres System kommt, und ich gebe den Platz für meine Nachkommen frei. Ich lasse das alte blockierte Platzmuster los (Farbe vorstellen und der Seele zurückgeben) und erlaube es mir und allen, die dazugehören, nun den Platz freizugeben (stell dir den freigewordenen Platz vor und gib ihm eine neue Farbe). Gib dem Symbol einen Platz in deinem Umfeld (drinnen oder draußen).

19 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page